Letztes Feedback

Meta





 

Erstes Workout

Hallo lieber Leser,

ich bin HunterPoint
ein ca. 1,70 kleiner zu breit geratener 25 jahre junger Mann, der sich entschieden hat nicht mehr dick zu sein.

Um einen Einblick zu bekommen, warum ich mich dazu entschloßen habe sollten wir relativ früh beginnen.
Eigentlich begann alles in frühester Kindheit, ich war bereits in der Grundschule nicht der größte, was bis dahin aber noch kein allzu großes Problem darstellte.
Als sich dann auch noch meine Eltern trennten begann so langsam die Phase in der alles wirklich begann.
Aus meinem schlanken dasein wurde langsam aber sicher ein kleiner dicker Junge, der dann auch nicht immer nur nett behandelt wurde, so wie Kinder halt nunmal sind.
Zu dem kam noch das Problem dazu, dass ich irgendwann bereits im Kindergarten beschloß, ich esse kein Obst und Gemüse mehr.
Das hat sich bis heute nicht geändert und wird sich auch nciht mehr ändern.
Inzwischen ist es soweit das ich dabei sogar einen Würgereiz bekomme, der sich auch nicht mehr abstellen lässt, mehrfache freiwillige Versuche haben gezeigt, dass der Punkt erreicht ist, an dem ich wohl nie mehr O und G essen werde.
Dies erschwert natürlich mein Vorhaben, aber mehrere Versuceh haben bereits gezeigt, dass es immer möglich ist etwas zu schaffen.
Vor 2 Jahren war wohl meine beste Phase in der ich sogar die 20km Strecke ins Fußballtraining per Fahrrad zurücklegte,trainierte und wieder zurück fuhr.
Es hat zwar ein paar Wochen gedauert bis ich an diesem Punkt war, aber es aht sich wirklich gelohnt. Ich verlor in 2 Monaten 5 Kilo und war stolz auf meine Ergebnisse, dann kam wie allzu oft der Winter und beendete meine Trainingseinheiten auf dem Fahrrad.
Im anschließenden Frühling konnte ich mich aus reiner bequemlichkeit nicht mehr dazu aufraffen mit dem Fahrrad zu gehen und das Training lies ich auch schleifen, teils Arbeit, teils Faulheitsbedingt.
Der Höhepunkt war Weihnachten 2014.
Ich hatte über 90 kg auf der Waage und fühlte mich unwohl wie nie zuvor.
Das war der erste ausschlaggebende Punkt, dass ich so nicht sein will.
Ich habe das ganze mehr oder weniger begonnen, in dem ich wieder langsam anfing ins FB-Training zu gehen und meine Ernahrung zu reduzieren.
Reduzieren heisst hierbei aber nicht Diät, sondern größtenteils Verzicht auf Kohlenhydrate, wie man es zum Beispiel beim 10 Wochen Programm von Detlev Soost findet.
Inzwischen habe ich wieder 7 kg weniger, aber wohl fühle ich mich immernoch nicht.
Deswegen habe ich beschloßen jetzt das ganze auf Top oder Flop durchzuziehen.
Hierbei habe ich heute damit begonnen mein Freeletics Training zu starten.
Ich habe heute die erste Einheit mit Metis begonnen.
Ich war wohl in keiner Trainingseinheit so geschlaucht und ausser Atem wie heute.
Das ist jetzt mal der aktuelle Stand der Dinge.

8.3.15 17:08

Letzte Einträge: Tag 3, Tag 5/3.Einheit, Die 2. Woche Freeletix

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Conny / Website (8.3.15 18:14)
Halloo
Ich finds sehr gut, dass du dich entschlossen hast, gegen dein Unwohlsein anzukämpfen
7 Kilo seit Weihnachten sind super, weiter so.
Nur leider wird es für dich ohne Obst und Gemüse auf Dauer wahrscheinlich ziemlich schwer werden. Irgendwann gewöhnt sich dein Körper daran weniger Nahrung zu bekommen. Und immerhin sollst du ja auch satt werden, sonst kommen die bösen Fressattacken.
Ich muss zugeben ich bin auch nich so der Fan. Obst - ja Gemüse.. naja.. lieber roh als im Essen. Aber mit guten Rezepten geht alles
Ich hab schon öfter - auch von sehr fitten und schlanken Personen gehört, dass Freeletics wahnsinnig anstrengend is - Respekt, ziehs durch! Ich hab mich noch nicht rangetraut ^^
Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg!
Liebe Grüße
eine Leidensgenossin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen